Logo

Aktuelles

Foto

Hospiztag in Beeskow am 30. Juni 2017

"So viele Stunden sitze ich hier schon alleine. Die Zeit vergeht einfach nicht. Und wenn die Kinder zu Besuch kommen, scheinen die Minuten davonzufliegen.
So viel Zeit nachzudenken. Wie soll das nur alles noch werden? Was soll ich noch hier? Jeder Tag scheint gleich zu sein, gleich lang. Und ich allein.
Ja, ab und zu kommt mal eine Schwester zu mir und dann muss es schnell gehen. Hier rein, dort raus, zack zack durch die Haare, ab in den Rollstuhl.
Meine Kinder haben mir roten Saft mitgebracht, den ich so gern mag. Die Flasche steht hier vor mir auf dem Tisch - doch sie ist mir zu schwer. Und hier in meinem Becher ist wieder nur das olle Selterswasser. Vielleicht ist es sowieso besser, nicht so viel zu trinken. Sonst ist wieder alles nass und jetzt kommt noch lange niemand, um die Einlagen zu wechseln. Ich habe so viel Zeit und die Schwestern könnten sie so gut gebrauchen. Vielleicht würde dann mal eine mit mir zwischendurch zur Toilette gehen? Ist schon schlimm, dass ich den Schwestern so viele Arbeit mache!
Manchmal sitzen wir alle zusammen in dem großen Raum und es läuft eine Tiersendung im Fernsehen; die habe ich früher oft zu Hause gesehen! Leider kann ich fast nichts erkennen, so ohne meine Brille. Doch die ist noch im Zimmer. Die Anderen erzählen laut und ich kann auch fast nichts hören. Doch bald ist wieder Sonntag, und ich bekomme Besuch!
War es das, mein Leben? So möchte ich sterben?"

"So will ich sterben?!"

Haben sie sich diese Frage schon gestellt und fanden sie eine Antwort?
Wir wollen unterschiedlichen Erfahrungen am Lebensende Raum geben, ihren Fragen Gehör schenken und ihre Wünsche und Ängste ernst nehmen.
Wir laden sie ein zu ergründen was sie am Lebensende wünschen und was dafür nötig ist.
Vor allem möchten wir ihnen Gelegenheit geben zu Gesprächen und Fragen. Dafür haben wir eingeladen:

• Martin Patzelt - Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Ausschuss für Familien, Senioren, Frauen und Jugend   und im Ausschuss Menschenrechte und humanitäre Hilfe
• Ulf Steffens - Notfallmediziner
• Dr. Karl-Jürn v. Stünzner-Karbe - Hausarzt und Palliativmediziner
• Anne Linden - Krankenhausseelsorgerin und Theologin
• Tilman Schladebach - Moderator

Wir freuen uns auf angeregte Gespräche

Der Eintritt ist frei.
Pflegende erhalten 2 Fortbildungspunkte.
Um Anmeldung wird gebeten.
Ambulanter Hospizdienst Fürstenwalde e.V.
Tränkeweg 11, 15517 Fürstenwalde
Telefon: 03361 749994, Fax:: 03361 749995
e-mail: buero@hospizdienstfuewa.de


13.06.2017



foto

Hospiztag in Fürstenwalde am 18.11.2016

"Bist dann mal weg - Dialoge vom Gehen und Bleiben"

Sterben: Eine(r) geht, die anderen bleiben. Dahinter steckt ein Kosmos von Gefühlen, Gedanken, Erinnerungen: Trauer und Angst, Missverstehen und endlich Verstehen, Wunden Aufreißen und Vergeben, sich Aussprechen und Verstummen, Lieben, Weinen, Lachen…
Sterben fordert das Leben heraus in seiner ganzen Fülle.

Die Schauspielerinnen Laurin Singer und Nataša Rikanovic nähern sich dem Thema auf ganz persönliche Weise: Neben literarische Szenen stellen sie Eigenes, inspiriert durch ihre Arbeit als Seelsorgerin und Klinik-Clown. So wird dieser Nachmittag zugleich zu einem ganz persönlichen Erlebnis für jede, für jeden im Publikum, vielleicht mit der ungewohnten Erfahrung, dass man im Angesicht des Todes - auch – lachen kann.

Der Eintritt ist kostenfrei!

07.11.2016



flyer

Gesundheitsmesse Fürstenwalde am 09.10.2016

Beginn ist 10:00 Uhr. Informieren Sie sich an unserem Stand über die Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes und über Fragen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

"Nichts ist für die Ewigkeit" - besuchen Sie um 10:30 Uhr unseren Vortrag.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den
"Power-Unternehmerinnen Fürstenwalde e.V." für die freundliche Unterstützung bedanken.

25.09.2016



Foto

Ein Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Hospizhelfer

Die Nachricht von einer Spende in Form von Freikarten für das Konzert am 19. August auf der Parkbühne Fürstenwalde erreichte uns letzte Woche und wurde von uns freudig aufgenommen.

Die Karten wurden von Ricardo Liebsch persönlich an den Verein übergeben. Es kam zu einem regen Gedankenaustausch auch über eine gemeinsame Kooperation.

Wir möchten uns bei Herrn Liebsch ganz herzlich für diese großzügige Spende bedanken und freuen uns auf den 19. August in der Parkbühne bei Sonnenschein.

20.07.2016

top